Neueste Einsätze

20.04.
Kraftstoff nach Verkehrunfall
15.04.
Gasgeruch
12.04.
Brandmeldeanlage
12.04.
Brandmeldeanlage
10.04.
Überlandhilfe Küchenbrand

Termine

Nachtübung

Ein Brand in einer Lagerhalle der Spedition Merkel im Kuppenheimer Industriegebiet war die Lage der diesjährigen Nachtübung.

Am Samstag, dem 19. November wurden beide Abteilungen der Feuerwehr Kuppenheim über die Digitalen Meldeempfänger zur diesjährigen Nachtübung alarmiert. Der Meldung war zu entnehmen, dass als Übungsobjekt die Spedition Merkel in der Fritz-Minhardt-Straße diente. Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst.

Bei der Erkundung am Feuerwehranzeigetableau war zu erkennen, dass die Unterzentrale in der benachbarten Lagerhalle ausgelöst hatte. Die weitere Erkundung ergab, dass die dortige Anlage durch einen Handruckmelder ausgelöst wurde und die Halle bereits verraucht war.
Umgehend wurden mehrere Trupps zur Brandbekämpfung sowie zur Menschenrettung in die verrauchte Lagerhalle geschickt. Der ausgelöste Handdruckmelder musste schließlich von einem Mitarbeiter betätigt worden sein, von dem jede Spur fehlte. Er musste sich also noch im Gebäude befinden. 
Mit mehreren Rohren wurde der fiktive Brand schließlich gelöscht und der vermisste Mitarbeiter gerettet.

Bei der anschließenden Übungsbesprechung im Gerätehaus wurden von Kommandant Erich Huck, der die Übung plante, einige Fehler aufgedeckt und wies auf das hin, was im Einsatz besser ablaufen müsse. Bürgermeister Karsten Mußler, der die Übung mit objektivem Auge beobachtete, bedankte sich bei allen Einsatzkräften für ihre ständige Einsatzbereitschaft.
Anschließend wurde in den Reihen der Anwesenden - bei einem Vesper - noch lange über den Übungsverlauf diskutiert.