Neueste Einsätze

04.09.
Wohnungsöffnung, Person in Not
27.08.
Wohnungsöffnung, Person in Not
25.08.
Flächenbrand
17.08.
Öl-/Kraftstoffspur
06.08.
Person in Aufzug

Jugendfeuerwehr

Besuch der Jugendfeuerwehr Raon l'Etape

(mg) Am Samstag, den 12.Juli 2014, besuchte uns die Jugendfeuerwehr aus Raon l` Etape. Gespannt warteten wir vor dem Gerätehaus auf den ersten Besuch der Jugendfeuerwehrkameraden aus unserer französischen Partnerstadt. Um
9.25 Uhr war es soweit und es stiegen 28 Jugendliche, 5 Betreuer mit Frauen und 2 Kinder aus dem Bus. Der gemeinsame Tag begann mit einer offiziellen Begrüßung durch unseren Kommandanten Erich Huck und Bürgermeister Karsten Mußler. Nach einem kleinen Frühstück übergaben uns die französischen Kameraden als Dank ihr Gastgeschenk. Wir erhielten ein schönes Gemälde eines Künstlers auf dem die Aufgaben der Feuerwehr abgebildet sind.  Um etwas das Eis zwischen den Jugendlichen zu brechen, spielten wir das Lava-Spiel. Voller Vorfreude fieberten die Jugendlichen einer anschließenden Drehleiterfahrt und einem Parcours durch die Atemschutzstrecke entgegen. Um auch die Feuerwehr Oberndorf zu präsentieren, fuhren wir gemeinsam nach Oberndorf. Hier erwarteten uns zwei Jugendliche mit Ihrem Jugendbetreuer Daniel Streiling und Ihrem Kommandant Andreas Schwan. Auch hier wurden die französischen Kameraden herzlichst begrüßt und durften das Gerätehaus besichtigen. Gemeinsam liefen wir zum Fußballplatz des Sportgeländes beim Cuppamare. 
Es wurden gemischte Mannschaften gebildet und wir spielten ein Turnier. 
Spontan bildete man noch eine gemischte Betreuermannschaft und spielte gegen eine gemischte Jugendmannschaft. Auch der französische Kommandant ließ es sich nicht nehmen und spielte sogar mit seiner Ausgehuniform mit. Gerade war das Finalspiel beendet, fing es auch schon an zu regnen. 
Trocken und mit einem großen Hunger, sind alle im Gerätehaus angekommen. 
Hier haben uns viele helfende Hände schon ein großes Essen vorbereitet. 
Bei einem großem Salatbuffet und Steaks oder Würstchen konnte jeder sein Hunger stillen. Anschließend bekamen die Sieger des Fußballsturniers noch einen Preis, welchen sie aber fair mit Allen teilten. Als Erinnerung an diesen gemeinsamen Tag, hatten wir noch Buttons vorbereitet. Jeder erhielt einen und wird diesen Tag wahrscheinlich nicht so schnell vergessen. Nach einem gemütlichen Beisammensein mit Kaffee und Kuchen verließen uns die französischen Kameraden am Abend. 
Trotz der kleinen Sprachprobleme, die überwunden werden mussten, war es für alle ein sehr schöner Tag.
Hiermit möchten wir uns auch bei allen für deren Unterstützung herzlichst
bedanken:
Frau Jolanda Haist vom Partnerschaftsausschuss für die Übersetzung, Herrn Peter Schneider für den Fußballplatz beim Sportgelände und allen Helfer seitens der Feuerwehr, sowohl für die Übersetzer als auch für die viele helfende Hände über den ganzen Tag! Ohne euch alle wäre dieser Tag nicht möglich gewesen.